Gude Theo & Christian

Geschrieben von Ede am .


Unsere EFC-Familie wächst und wächst. Heute begrüßen wir unsere neuen Mitglieder Theo und Christian. Christian dürfte vielen schon bekannt sein, er hat quasi im Alleingang unseren grandiosen Kinoabend im Clubkino Siegmar zu unserer 15-Jahrfeier organisiert. Danke noch einmal hierfür. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Fahrten mit Euch.

Hart erkämpfter Auftaktsieg

Geschrieben von Ede am .


Stürmer Dejan Joveljic hat Eintracht Frankfurt beim Start in das neue Europa-League-Abenteuer zu einem unspektakulären Pflichtsieg geköpft.

Tallinn - Als im Fußballstadion von Tallinn knapp zwei Stunden vor dem Anpfiff die Bässe zum ersten Soundcheck kräftig aufgedreht und die bis dahin einzigen Gäste, eine Handvoll Möwen, vertrieben wurden, hatte sich das gastgebende Team vom FC Flora gerade zum Treffpunkt verabredet. Die Spieler des estnischen Tabellenführers trudelten alle pünktlich ein vor dem Duell gegen Eintracht Frankfurt, sie hatten sich entweder zu Fahrgemeinschaften zusammengerottet oder die Bahn genommen. Einer war sogar zu Fuß zum Stadion marschiert, er wohnt gleich um die Ecke.

Nun ist die Art der Anreise zu einem Fußballspiel ja eher unerheblich für die spätere Leistung auf dem Platz, sie zeigt aber sehr wohl exemplarisch auf, in welch unterschiedlichen Sphären sich die beiden Mannschaften am gestrigen Abend eigentlich hätten bewegen müssen. Hier der kleine estnische Tabellenführer, dort der große Europa-League-Halbfinalist der Vorsaison aus Deutschland. Auf dem Platz war der Klassenunterschied im Hinspiel der Qualifikation zur Europa League dann natürlich auch zu sehen, die Eintracht hatte die besseren Fußballer in ihren Reihen, ganz klar. Er fiel aber weitaus geringer aus, als manch einer vorher erwartet hatte. Am Ende reichte es für die Frankfurter zu einem mühsamen 2:1 (1:1)-Erfolg. Das Motto: Hauptsache gewonnen. Der Matchwinner: Dejan Joveljic.

Bilder findet ihr hier.

15 Jahre EFC OST Chemnitz

Geschrieben von Aui am .


120 Jahre Eintracht - 15 Jahre EFC OST

Wir bedanken uns bei allen EFC´lern, Freunden, Bekannten und Eintracht-Fans für ihr Erscheinen zu unserem 15-jährigen Jubiläum. Ein Dank gilt auch dem Veranstalter vom Clubkino Siegmar sowie Christian & Roman. Nach unser Feierlichkeit in den Felsendomen konnten wir mit voller Freude den Eintracht Film "Die Rückkehr des Pokals" auch bei uns in Chemnitz endlich geniessen. 

Nun geht es nach paar freien Tagen für die Manschaft auch schon wieder los, die Euro-Quali ruft in knapp 4 Wochen und wir EFC´ler freuen uns nun wieder auf eine hoffentlich erfolgreiche Bundesliga-Saison sowie eine erneut lange Reise durch Europa.

Danke Jungs für die abgelaufene Spielzeit - "Auf Jetzt" in 2019/2020

Bilder vom Jubiläum gibt´s hier.

 

Klatsche zum Abschluss, aber EL-Quali

Geschrieben von Aui am .

Dank Mainz ruft wieder Europa!

Unsere Eintracht hat nach einer furiosen Saison in allerletzter Minute doch noch den erneuten Sprung nach Europa geschafft. Das Team von Trainer Adi Hütter verlor am Samstag beim deutschen Meister FC Bayern München zwar mit 1:5 (0:1), profitierte aber von einem Patzer von Rivale 1899 Hoffenheim (2:4 in Mainz) und beendet die Saison so als Tabellensiebter. Kinglsey Coman (4. Minute), David Alaba (53.), Renato Sanches (58.) und Franck Ribéry (72.) trafen für die Münchner, die mit dem hochverdienten Erfolg vor 75 000 Zuschauern ihren 29. Titel in der Bundesliga perfekt machten. Sebastien Haller (50.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Bilder aus München gibt´s hier.

Bitter... Europa in Gefahr: 0:2

Geschrieben von Aui am .

Schlussspurt stockt gewaltig

Die Europa-Fighter von Eintracht Frankfurt haben vorerst ihren Champions-League-Platz verspielt und müssen jetzt sogar um den erneuten Einzug ins internationale Geschäft bangen. Nur 66 Stunden nach dem dramatischen Europa-League-Aus beim FC Chelsea verloren die Hessen am Sonntag mit 0:2 (0:0) auch das wichtige Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz 05. Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Arena wurde Gästestürmer Anthony Ujah mit zwei Toren (52./57. Minute) zum Matchwinner und fügte der Eintracht die zweite ganz bittere Niederlage innerhalb von gerade einmal drei Tagen zu.

Bilder aus FFM gibt´s hier.