Sturmtrio trifft ! 3:1-Heimsieg gg. SCF

Geschrieben von Aui am .

SGE festigt Europa-League-Platz zum Auftakt in 2019

Unsere Eintracht ist dank der herausragenden Qualität von Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic ein guter Start in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga geglückt. Der Pokalsieger schlug dank der Treffer der drei Torjäger den SC Freiburg mit 3:1 (3:0). "Am Ende des Tages zählt das Ergebnis. Und wenn wir vorher gesagt hätten, wir gewinnen 3:1, hätte ich das unterschrieben. Deswegen bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, mit der Leistung nicht", sagte der Österreicher Hütter.

Grandioses Jahr 2018 geht zu Ende

Geschrieben von Jan Auerbach am .

0:3 Heimniederlage gegen die Bayern

Eintracht Frankfurt hat zum Abschluss eines großartigen Jahres den erhofften Coup gegen Rekordmeister Bayern München verpasst. Der Pokalsieger unterlag im Topspiel des 17. Spieltages am Samstagabend mit 0:3 (0:1), überwintert mit 27 Punkten aber dennoch in der erweiterten Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga. Franck Ribéry mit seinem Doppelpack in der 35. und 79. Minute und Rafinha (89.) bescherten den Bayern den fünften Ligasieg in Serie, durch den die Bayern erstmals seit dem 9. Spieltag wieder auf Platz zwei der Tabelle hinter Herbstmeister Borussia Dortmund sprangen.

Bilder findet ihr hier.

Remis im Rhein-Main-Derby 2:2 in M1

Geschrieben von Aui am .

Noch nie in Mainz gewonnen

Zweimal Quaison, zweimal Jovic - in einem unterhaltsamen Derby trennen sich Mainz und Frankfurt 2:2. Damit wartet die Eintracht weiter auf den ersten Bundesliga-Sieg beim Rivalen.

Trotz eines Doppelpacks von Torjäger Luka Jovic hat Eintracht Frankfurt auch im elften Anlauf den ersten Bundesligasieg beim FSV Mainz 05 und damit eine perfekte Generalprobe für das Spiel des Jahres gegen Rekord-Champion Bayern München mit Ex-Trainer Niko Kovac verpasst. Beim 2:2 (2:2) in einem rassigen Rhein-Main-Derby egalisierte der Serbe am Mittwochabend vor 30.805 Zuschauern mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf (31./45.+1 Minute) die zweimalige Mainzer Führung durch Robin Quaison (10./36.). Mit 27 Punkten sind die Hessen vor dem Jahresfinale gegen die Bayern Tabellenfünfter. Mainz bleibt mit 20 Zählern im Mittelfeld der Fußball-Bundesliga.