Rückschlag im Kampf um Europa

Geschrieben von Aui am .

Schwache Adler & desaströser Schiedsrichter - 0:3

Die Hessen verloren ihr Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC am Samstag klar mit 0:3 (0:0) und haben drei Spiele vor Saisonschluss als Tabellensiebter mit 46 Punkten nur noch drei Zähler Vorsprung vor Verfolger Borussia Mönchengladbach.

Vor 51.000 Zuschauern erzielten Davie Selke per Foulelfmeter in der 58. Minute, Mathew Leckie (77.) und Alexander Esswein (90.+1) die Tore für die Berliner (42 Punkte), die plötzlich auch noch einmal von der Europa League träumen dürfen. Frankfurt verlor neben dem Spiel auch noch Abwehrspieler Makoto Hasebe (79.), der nach einer Tätlichkeit gegen Selke die Rote Karte sah.

Eintracht erneut im Pokal-Finale!!!

Geschrieben von Aui am .

Jovic schiesst SGE ins Endspiel nach Berlin

Mit einem Hackentor hat Frankfurts Luka Jovic dem scheidenden Trainer Niko Kovac den Traum vom DFB-Pokalfinale gegen dessen künftigen Club FC Bayern München erfüllt. Der Stürmer erzielte im Halbfinale am Mittwochabend vor 61.891 Zuschauern in der 75. Minute den entscheidenden Treffer beim 1:0 (0:0)-Sieg der Hessen gegen den FC Schalke 04. Frankfurt kann seinem Coach nun am 19. Mai in Berlin bei der achten Endspielteilnahme des Clubs einen triumphalen Abgang verschaffen. Die Königsblauen verpassten dagegen den insgesamt 13. Finaleinzug der Vereinsgeschichte. In der Schlussphase sah Frankfurts Gelson Fernandes nach einem harten Foul die Rote Karte.

Bilder vom Finaleinzug aus Gelsenkirchen gibt´s hier.

Neuer FCB-Coach geht unter 1:4!

Geschrieben von Aui am .

Am Tag nach der Verkündung seines Wechsels zum FC Bayern hat Trainer Niko Kovac mit Eintracht Frankfurt einen möglicherweise entscheidenden Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Qualifikation erlitten.

Im Verfolgerduell bei Bayer Leverkusen verloren die Hessen am Samstag nach guter erster und mäßiger zweiter Halbzeit 1:4 (1:1) und liegen vier Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte hinter dem Vierten aus Leverkusen zurück.

Für Bayers nächsten wichtigen Sieg im Kampf um die Königsklasse sorgten fünf Tage nach dem furiosen 4:1 in Leipzig Nationalspieler Julian Brandt (20.) und Kevin Volland (71./77./88.) mit einem Hattrick. Marco Fabián hatte ausgeglichen (23.).