Pokal-Sensation! Adler holen Pott...

Geschrieben von Aui am .

1. Titel nach 30 Jahren - Spiel für die Ewigkeit, direkt nach Europa & glanzvoller Kovac-Abschied

Als die Fans der Eintracht am Ende eines denkwürdigen Pokal-Abends seinen Namen skandierten, flossen bei Niko Kovac Tränen der Rührung. Schon zuvor war der Trainer der Hessen nach dem Happy End seiner gut zweijährigen Amtszeit völlig losgelöst in die Jubeltraube seiner Spieler eingetaucht. Mit dem 3:1-Sensationssieg gegen Bayern München und dem ersten Pokal-Triumph der Hessen seit 30 Jahren verabschiedete sich der 46 Jahre alte Fußball-Lehrer mit Glanz und Gloria zu seinem neuen Arbeitgeber. Auf eine Strafe verzichtete Niko Kovac großzügig. Obwohl er heftig zu Boden gerissen worden war, von seinem eigenen Spieler. Ante Rebic, unser Pokal-Held, aber war an diesem Abend einfach nicht zu stoppen, nicht einmal von seinem größten Förderer, dem scheidenden Trainer der SGE. „Ich habe es versucht, aber er ist eben doch ein Koloss“, berichtete Kovac augenzwinkernd von dem Moment, in dem das Wunder vollbracht war und in dem ihm der Mann mit dem meisten Anteil daran außer Rand und Band um den Hals gefallen war.

Bilder vom Pokaltraum aus Berlin folgen in Kürze hier...

SGE verspielt vorerst Europa bei S04

Geschrieben von Aui am .

Platz 8 nach dem letzten Spieltag

Unsere Eintracht hat die Rückkehr auf die europäische Fußball-Bühne zunächst verpasst und muss nun auf einen Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München hoffen. Mit der 0:1 (0:1)-Niederlage beim Vizemeister FC Schalke 04 verspielten die Hessen am letzten Bundesliga-Spieltag den siebten Tabellenplatz und beendeten die Saison auf Rang acht, weil der VfB Stuttgart mit einem Sieg in München noch vorbeizog. Allerdings könnte sich die Eintracht mit einem Pokalsieg in Berlin in einer Woche noch die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League sichern.

Vor 61.585 Zuschauern in der Arena gelang dem Meisterschafts-Zweiten aus Gelsenkirchen am Samstag dank des Treffers von Guido Burgstaller (26. Minute) der krönende Abschluss einer tollen Saison und eine erfolgreiche Revanche für das Aus im Pokal-Halbfinale gegen die Hessen am 18. April.

Bilder aus Gelsenkirchen gibt´s hier.

Adler schiessen HSV ab! 3:0

Geschrieben von Aui am .

Traum-Comeback durch AMFG14

Vor 51.500 Zuschauern im ausverkauften "Waldstadion" trafen am Samstag Marius Wolf in der 31. Minute, Omar Mascarell (77.) und "Fußball-Gott" Alexander Meier in der Nachspielzeit für die Eintracht, die als Tabellensiebter mit 49 Punkten weiter gute Chancen auf den Einzug in die Europa League besitzt. Meier, der nach langer Leidenszeit erstmals in dieser Saison auf der Bank saß, war kurz vor Schluss von Trainer Niko Kovac unter dem frenetischen Jubel der Fans eingewechselt worden.

Bilder aus FFM gibt´s hier.